Frauen in der IT Branche

Frauenanteil in IT Studiengängen steigt nur langsam

Während der letzten zehn Jahren steigerte sich der Frauenanteil in IT Studiengängen um wenige fünf Prozent. Kommen erfolgreiche Absolventinnen endlich in einem Job in der IT Branche an, droht ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit ein niedrigeres Gehalt bzw. der so genannte „Gender Pay Gap“.

Frauen in der IT BrancheDie IT Welt ist eine echte Männerdomäne

Nach wie vor gilt die IT Branche als klassische Männerdomäne, was sich vor allem in großen Technologie-Konzernen eindringlich widerspiegelt. So beläuft sich zum Beispiel der Frauenanteil bei Apple auf lediglich 32 Prozent. Bei Jobs, die sich ausschließlich mit der IT Technik befassen, ist das weibliche Geschlecht mit mageren 22 Prozent vertreten. Aufgrund der stagnierenden Entwicklung haben sich Experten mit derselben befasst und herausgefunden, dass das Problem der geringen Frauenquote bereit viel früher beginnt.

IT Studiengängen haben wenig weibliches Publikum

Laut Statista-Berechnungen sowie Erhebungen des Statistischen Bundesamts liegt der Frauenanteil fachübergreifend bei rund 21 Prozent. Vor zehn Jahren lag der prozentuale Anteil nur fünf Prozent niedriger. Auf Basis der Zahlen besteht wenig Hoffnung, dass sich das Verhältnis der Geschlechter in der IT Welt innerhalb der kommenden Jahre erkennbar verändern wird. Ähnlich ernüchternd sieht es in der Gruppe der bereits Berufstätigen aus. Eine Bitkom-Studie aus dem Jahr 2015 besagt, dass lediglich 24 Prozent aller Beschäftigten in der IT Branche weiblichen Geschlechts sind. In den höheren Managementebenen sind es sogar nur etwa fünf Prozent.

Geschlechtsspezifischer Einkommensunterschied: Hemmnis „Gender Pay Gap“

Neben sozialökonomischen Phänomen „Gender Gap“ könnte ebenso der „Gender Pay Gap“ für viele Frauen ein echtes Hemmnis sein. Viele Frauen schrecken vor den teilweise eklatant großen Einkommensunterschiede zwischen Mann und Frau zurück. Im Rahmen der statistischen Erhebungen konnte Statista feststelen, dass Männer im Wirtschaftsbereich „Information und Kommunikation“ circa 32 Prozent mehr als ihre weiblichen Kolleginnen verdienen. Hiervon betroffen sind unter anderem die wichtigen Bereich IT Dienstleistung, Webhosting sowie Datenverarbeitung. Vor diesem Hintergrund erscheint es mehr als nachvollziehbar, dass sich Frauen gegen ein IT Studium bzw. eine anschließende Beschäftigung in der IT Branche entscheiden und sich stattdessen anderen beruflichen Interessen widmen.

2017-08-10T16:13:50+00:00