So Aktivieren Sie die Umlaufprotokollierung beim Exchange Server 2013

Umlaufprotokollierung für Exchange 2013 Aktivieren

Warum sollten Sie die Umlaufprotokollierung auf Ihrem Exchange 2013 aktivieren?

Einfach erklärt dient  die Umlaufprotokollierung dazu, dass Ihr Exchange Server nicht ständig neue Protokolldateien anlegt, sondern nur mit wenigen arbeitet und diese immer wieder überschreibt.

Somit wird das volllaufen ihrer HDD unterbunden und Sie müssen sich nicht manuell um das Löschen der nicht mehr benötigten Protokolldateien kümmern.

Wie Sie die Umlaufprotokollierung aktivieren zeigen wir Ihnen im folgenden Tutorial.

 

Um die Umlaufprotokollierung auf Ihrem Exchangeserver zu aktivieren gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Exchange-Verwaltungskonsole und Navigieren über den Eintrag „SERVER“ zu dem Reiter „DATENBANKEN“. Wählen Sie die zu Konfigurierende Postfachdatenbank aus, und klicken auf Bearbeiten
  2. Klicken Sie nun auf „WARTUNG“ und anschließend aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Aktivierung des Umlaufprotokolls.
  3. Nachdem Sie die Umlaufprotokollierung aktiviert haben, starten sie einmal alle Dienste des Exchangeservers neu.
    Dies geht am schnellsten über die normale Powershell-Konsole, kopieren sie hierfür folgenden Befehl einfach in die Konsole:
    $services = Get-Service | ? { $_.name -like „MSExchange*“ -and $_.Status -eq „Running“} foreach ($service in $services) {Restart-Service $service.name -Force}

Exchange 2013 Umlaufprotokollierung

 

 

exchange-2013-umlaufprotokollierung-aktivieren

 

 

 

2017-08-10T16:13:56+00:00