Das neue IMac Pro

Apple will im Dezember eine neue Version des IMacs herausbringen, die besonders Leistungstechnisch sein wird. Das Gehäuse wird mit 27 Zoll 5K Retina Display bleiben. Intern rechnen Xeon-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen, die bis zu 128 GByte ECC-RAM adressieren. Das IMac wird ein neues Lüftungssystem bekommen, der dann nicht lauter als die bisherigen IMacs sein wird. Der neue Grafik Prozessor wird eine AMD Radeon Pro Vega bekommen. Das Modell mit acht Xeon-Prozessoren, 1 TB SSD und 32 GB RAM soll dann 5000 US Dollar kosten. Es werden auch günstigere Modelle vorhanden sein, aber die sind mit Kaby Lake Prozessoren ausgerüstet. Der Rechentakt steigt auf 4,5 GHz mit Turbo Modus. Das kostenlose Betriebssystem macOS 10.13 (High Sierra) bringt verbesserte Grafikschnittstellen Metal 2 mit, die mit Unity und Unreal zusammenarbeiten. Die HTC Vive mit StreamVR soll die neuen IMacs unter High Sierra unterstützen. High Sierra beschleunigt Dateioperationen mit dem File-System AFPS, das Kopien größerer Dateien in Sekundenbruchteilen anlegt. Der Browser Safari lernt, Websitetracker und den automatischen Start eingebetteter Videos zu blockieren.

2017-08-10T16:13:49+00:00